Montag, 26. März 2018

//Rezension// Trinity - Verzehrende Leidenschaft - Audrey Carlan

Guten Abend!Heute melde ich mal mit zwei Rezensionen, die erste ist zum ersten Teil der Trinity Reihe. Ich wünsche euch viel Spaß beim Durchlesen und freue mich über eure Meinung!Laura♥



Titel:Trinity - Verzehrende Leidenschaft
Autorin:Audrey Carlan
Verlag:Ullstein Verlag
Genre:Erotik
Preis:12,99€
Seiten:432
ISBN:9783548289342

🕮Hier findest du Infos zum Buch 🕮


Ich liebe dich. Ich will dich. Ich werde dich nie verlassen. Beim Gedanken an diese Worte bekommt Gillian Callahan Panik. Jahrelang wurde sie von ihrem gewalttätigen Ex-Freund misshandelt. Jetzt ist sie frei und arbeitet für Safe Haven, die Hilfsorganisation, der sie ihre Rettung verdankt. Das Thema Männer hat sie abgehakt. Bis sie bei einer Konferenz den Vorsitzenden von Safe Haven, Chase Davis, kennenlernt. Der attraktive Milliardär ist so sexy, dass Gillian schwindelig wird. Außerdem bekommt er immer, was er will – und er will Gillian. In ihr kämpfen Lust und Angst gegeneinander. Wird sie Chase vertrauen können? Ist sie bei ihm wirklich sicher? Und wie gefährlich ist ihre dunkle Vergangenheit?


Ich war sehr gespannt auf die neue Reihe von Audrey da mir ihre Calender Girl Reihe echt gut gefallen hat - allerdings muss ich sagen das ich den Auftakt ihrer neuen Reihe echt schwach fand.

Zusammenfassung:Gillian arbeitet bei einer Hilfsorganisation mit bei der es um misshandelte Frauen geht denen geholfen wird. Von denen wurde ich Gillian auch geholfen als sie mit ihrem Ex war, den er hat sie ebenfalls misshandelt. Eines Tages trifft sie auf einer Konferenz der Organisation Chase Davis, den Vorsitzenden des ganzen. Von Anfang an ist sie von ihm beeindruckt, und er auch von ihr den er will sie von Anfang an - und er bekommt bekanntlich das was er will..

Inhalt:Zu Beginn kam ich gut in die Geschichte rein, auch wenn man mitten ins kalte Wasser geschmissen wurde den man fand sich mitten im Geschehen wieder. Zu Beginn konnte mich auch das Buch total begeistern, aber je weiter ich las umso mehr verflog diese Begeisterung - auch wenn das Buch nicht langweilig wurde. Ich musste mich dann irgendwann mich dazu zwingen weiter zu lesen - das lag auch da dran das ich so ewig an dem Buch gelesen habe weil ich keine Lust hatte und deswegen immer nur paar Seiten am Tag gelesen habe - aber irgendwann hab ich weiter gelesen und auch wenn mich die Geschichte immer noch nicht ganz überzeugen konnte, weil es irgendwie einfach langweilig geworden ist. Den nun kam öfters Sex vor und das "0815" Zeug was man so kennt und das sorgte wieder dafür das ich keine Lust mehr hatte. Aber es wurde irgendwann besser und auch spannender und nicht nur das typische 0815 Zeug, teilweise erinnerte es mich auch an Shades of Grey. Aber zum Ende hin wurde es doch besser und es konnte mich doch noch überzeugen - auch wenn nicht ganz.
Die Liebesgeschichte von den beiden war bisschen typisch 0815, teilweise erinnerte es mich auch an Shades of Grey aber es hatte auch irgenwie etwas eigenes und ich mochte die beiden zusammen sehr den sie zeigte ihm wie man liebt, wirklich liebt und er tut alles um sie zu beschützen - egal vor wem und vor was.


Idee der Reihe:Etwas erinnerte mich die gesamte Idee an Shades of Grey, ich weiß auch nicht genau wieso aber das Gefühl verfolgte mich das ganze Buch. Auch wenn die Idee des Buches vielleicht etwas 0815 erscheint ist es doch etwas anderes. Wenn man auf so eine Art von Büchern und vor allem Liebesgeschichte steht - dunkle Vergangenheit und großartiger Millionär - kann ich es empfehlen.

Protagonistin:Die Protagonistin mochte ich sehr, sie kam mir von Anfang an sehr stark vor auch wenn sie viel schreckliches erleben musste. Vielleicht ist sie genau deswegen so eine starke Persönlichkeit geworden,aber das bewunderte ich sehr an ihr das sie nicht an der Sache zerbrochen ist und sogar noch anderen Leuten hilft. Außerdem mochte ich auch sehr ihre sture Art an ihr und das sie sich nicht gerade oft auf seine Anweisungen gehört hat  - auch wenn es vielleicht in manchen Situationen besser gewesen wäre. Aber auch von ihrer Freundlichkeit und wie sie mit Menschen umging mochte ich sie sehr und konnte mich im ganzen Buch gut mit ihr auseinander setzten.

Schreibstil:Den Schreibstil von Audrey mag ich sehr den es macht Spaß ihre Bücher zu lesen, vor allem auch wenn die Situation manchmal echt langweilig ist oder nichts besonderes passiert kann man trotzdem locker weiter lesen auch wenn eigentlich abbrechen sollte. Aber was ich auch sehr mochte war wie sie die Gedanken der Person beschrieb, sie ging da immer ins Detail und man konnte sich dadurch echt gut in die Protagonistin hinein versetzten und mit ihr fühlen  - und das bewunder ich immer an Autoren, wenn sie es schaffen das man zu der Protagonistin wird.


Ich gebe dem Buch 3/5 Sterne den es war ein recht schwacher Anfang und konnte mit den anderen Büchern von ihr mithalten, trotzdem bin ich auf dem zweiten Band gespannt.

★★★☆☆



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen