Dienstag, 1. August 2017

Königreich der Schatten - Die wahre Königin - Sophie Jordan

Wie gerade schon in meiner Insta Story gesagt nutze ich meine freie Zeit jetzt um die Rezension zu dem Buch hier zu schreiben. Vielen Dank an den Harper Collins Verlag für das Rezensionsexemplar! Ich wünsche euch viel Spaß beim Durchlesen und freue mich über eure Meinung!Laura♥

Allgemeines


Titel:Königreich der Schatten - Die Wahre Königin
Autor/in:Sophie Jordan
Genre:Fantasy
Verlag:Harper Collins
ISBN:9783959670708
Preis:18,00 Euro
Seiten:384

Kaufen?

Handlung

Tiefe Finsternis, die seit siebzehn Jahren über dem Reich Relhok liegt, und die dicken Mauern ihres Turms – etwas anderes kennt Luna nicht. Sie muss sich verstecken, damit die Welt sie für tot hält, nachdem ein Verräter ihre Eltern ermordete, um sich der Krone zu bemächtigen. Als sie fliehen muss, weil ihr Leben in Gefahr ist, hilft ihr der Waldläufer Fowler. Er erfüllt ihre dunkle Welt mit Licht, doch nicht einmal ihm darf sie sagen, dass sie die wahre Königin Relhoks ist. Denn der neue König sucht nach ihr, um sicherzustellen, dass sie niemals ihren Thron besteigen wird.

Meine Meinung

Luna lebt seitdem sie denken kann in einem Turm, zusammen mit zwei Dienern ihrer Eltern. Sie haben sie vor dem Verräter beschützt der ihre Eltern ermordet hat. Inzwischen ist dieser Verräter an der Macht und ermodertet alle Mädchen in ihrem Alter in der Hoffnung auch sie umzubringen. Eines Tages taucht Fowler auf, sie sieht wie er in Gefahr gerät und hilft ihm. Sie versorgt ihm im Turm als sie eines Tages flüchten müssen. So gehen die beiden auf dich Flucht - aber sie darf ihn nicht sagen das sie die Königin ist den nach ihr wird gesucht und wer weiß vielleicht opfert er sie ja?

Ich habe mich sehr auf das Buch gefreut da ich die Autorin sehr mag und sich der Inhalt sehr gut angehört hat - allerdings wurde ich enttäuscht. Schon den Anfang des Buches fand ich ziemlich verwirrend, allerdings sobald ich die ersten Seiten gelesen habe kam ich gut in das Buch hinein. Dennoch gab es immer wieder Szenen im Buch die mich echt verwirrt haben und ich die Seite nochmal lesen musste um das ganze zu verstehen, aber es gab auch sehr oft Situationen die einfach nicht gut genug erklärt waren das man sich alles bildlich vorstellen konnte. Allgemein hatte ich in dem Buch echte Probleme mir alles bildlich vorzustellen da so gut wie nichts erklärt wurde - da musste man sich schon sehr auf seine Fantasie verlassen. Die Handlung an sich gefiel mir schon, den es ging zügig voran und es war echt echt interessant, allerdings konnte es mich nicht wirklich packen da es einfach nicht so spannend war wie erwartet. Zwar war die Handlung auf keinen Fall langweilig oder so aber es war einfach nicht diese erwartete Spannung in dem Buch zu finden. Natürlich gab es dennoch Szenen die spannend waren, aber es zog sich halt nicht über das gesamte Buch. Aber was ich sagen muss das man in dem Buch tolle Wendungen findet die einen echt nicht erwarten, zum Beispiel über die Vergangenheit von Fowler.In dem Buch fand ich es sehr toll das aus beiden Perspektiven geschrieben wurden den so wurde es etwas abwechlungsreicher und auch spannender. Auch die Liebesgeschichte fand ich ganz süß, den von Anfang an spürt man das zwischen den beiden eine Verbindung besteht auch wenn sie es noch nicht wissen. Den nächsten und letzten Kritikpunkt habe ich an das Ende den es endet unmöglich!
Die Idee an sich finde ich echt mega gut, allerdings war sie dann doch nicht spannend umgesetzt wie erwartet. Aber auch die bildliche Beschreibung des ganzen hat mir sehr gefehlt den man musste sehr viel Fantasie benutzen um es sich irgendwie vorstellen zu können.

Die Protagonistin Luna mochte ich von Anfang an. Den sie war ein fröhliches Mädchen obwohl sie so lange in diesem Turm gelebt hat. Aber auch vom Charakter her konnte sie mich sehr überzeugen den sie war von Anfang an echt sympathisch und vor allem auch sehr mutig!
Fowler mochte ich hingegen am Anfang nicht, da hat mich auch vor allem sein Name gestört. Aber am Anfang kam er mir ziemlich wie ein "Macho" vor und gar nicht lieb oder nett. Aber hier muss ich sagen er hat eine wahre Wandlung hingelegt den unter der harten Schale hat sich doch ein liebevoller und netter Kerl verborgen.

Den Schreibstil empfand ich als sehr angenehm den das Buch lies sich sehr leicht und auch sehr schnell lesen. Aber ich habe dennoch einen riesen Kritikpunkt da dran den es wurde meiner Meinung nach zu wenig beschrieben und so konnte man sich relativ wenig vorstellen - egal ob Umgebung oder Charakter. Was ich ziemlich schade fand da man dann keine genaue Vorstellung hatte.

Bewertung

Ich gebe dem Buch 4/5 Sterne, den obwohl es meine Erwartungen nicht überzeugen konnte und ich einige Kritkpunkte hatte war es zum Ende hin doch ein tolles Buch!
★★★★☆




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen