Sonntag, 30. Juli 2017

Schlaflos in Manhattan - Sarah Morgan

Guten Mittag ihr Lieben! Ich habe gerade eben das Buch "Schlaflos in Manhattan" von Sarah Morgan beendet. Vielen Dank an den Harper Collins Verlag für das Rezensionsexemplar. Ich wünsche euch viel Spaß beim Durchlesen und freue mich über eure Meinung!Laura♥

Allgemeines


Titel:Schlaflos in Manhatten
Autor/in:Sarah Morgan
Genre:Roman
Verlag:Harper Collins
ISBN:978-3956496073
Preis:9,99 Euro
Seiten:448

Kaufen?

Handlung

Nette Freunde, ein riesiges Apartment, ein toller Job. Die Liste der Dinge, die eine junge Frau in New York erreicht haben sollte, hat Paige in allen Punkten abgehakt. Bis sie plötzlich von der Karriereleiter stürzt. Auf einmal ist der beste Freund ihres Bruders der Einzige, der ihr Leben wieder in Ordnung bringen kann. Schon früher hat Paige vergeblich für den Draufgänger Jake geschwärmt – und je mehr Zeit sie mit ihm verbringt, desto klarer wird ihr, was auf ihrer New-York-Liste noch fehlt: die perfekte Liebesgeschichte …

Meine Meinung

Paige hat ein tolles Leben als ihr auf einmal total unerwartet gekündigt wird.Zwar war sie am Anfang total verzweifelt aber dann beschließt sie zusammen mit ihren besten Freundinen eigenständig zu werden. Am Anfang klappt es nicht ganz mit ihrer Firma aber als ihr Jack, der beste Freund ihres Bruders - den Typen den sie einmal ihre Liebe gestanden hat -  einen Auftrag. Kurz nachdem sie diesen Auftrag erfolgreich abgeschlossen haben hört das Telefon nicht mehr auf zu klingeln und die Firma wird immer erfolgreicher - und dabei kommt sie auch Jack immer näher, ihr früherer Schwarm...

Ich war schon etwas gespannt auf das Buch da mir der Inhalt echt gut gefallen hat, aber ich hatte dennoch keine Erwartungen an das Buch - aber ich muss sagen es hat mir gefallen.
Den Anfang des Buches fand ich echt schwer,ich kam echt nicht rein und brauchte erst die ersten paar Seiten und auch Kapitel bevor ich wusste wer wer war und was nun passiert ist. Aber nachdem ich diesen schwierigen Anfang überwältigt hat gefiel mir das Buch besser -aber immer noch konnte es mich nicht packen. Am Anfang des Buches zweifelte ich echt gegenüber der Geschäftsidee von Paige, aber ziemlich schnell wurde ich eines besseren belehrt. Ich fand es sehr schön beschrieben wie am Anfang der schwierige Start war - den dadurch wurde es sehr realistisch das es nicht einfach ist eine eigene Gründung zu gründen. Aber nach und nach wurde es immer besser da immer mehr Leuten die Idee gefiel und auch das wieder war sehr realistisch - den das zeigt auch wieder das wenn man eine gute und kreative Idee hat, das man auch erfolgreich werden kann.Die Handlung an sich war am Anfang nicht wirklich meine aber je weiter ich las umso besser gefiel sie mir auch wenn sie mir erst ab der Mitte oder Ende richtig gut gefiel. Da packte es mich auch endlich und ich habe nur auf ein Happy End gehofft. Aber auch mochte ich die Liebesgeschichte von den beiden, den sie kam nach und nach. Zwar spürte man am Anfang nicht wirklich etwas davon - aber je mehr man las umso intensiver wurde diese Beziehung. Und diese Beziehung war auch nicht langweilig,den es gab Höhen und Tiefen - und ich muss sagen am Ende war ein sehr großes Tief bevor es einen sehr großen Höhepunkt gab!Sehr schön fand ich es auch das aus beiden Sichten geschrieben wurden, also aus der Sicht von Jake und Paige. Dadurch war die Geschichte etwas abwechlungsreicher und man wusste was der jeweils andere tat und dachte. Ich muss sagen auch wenn ich einen schwierigen Start,zum Ende hin konnte es mich überzeugen.
Die Idee des Buches gefällt mir recht gut, auch wenn es einen schwierigen und etwas verwirrenden Start hatte - aber dennoch gefiel es mir zum Ende sehr.

Die Protagonistin fand ich sehr sympathisch von Anfang an. Ich bewunderte sie auch sehr für ihre taffe Art, den obwohl ihr gekündigt wurde -  trauerte sie nicht lange und rappelte sich wieder auf und wurde glücklich - glücklich dann Jack.
Am Anfang kam mir Jack wie der größte Mistkerl vor, aber je mehr ich las umso bewusster wurde mir wie sehr er eigentlich Paige liebt - aber ihr nicht sagen kann wie sehr.

Den Schreibstil empfand ich als ganz angenehm, den das Buch lies sich sehr leicht und auch schnell lesen. Ich mochte auch sehr wie sie die Gedanken der Protagonisten ausschrieb, dadurch hatte man eine echt gute Chance sich mit denen auseinander zu setzten. Leider beschränkt das tiefe beschreiben sich nur auf die Gedanken, den so genau konnte man sich leider nicht bildlich alles vorstellen.

Bewertung 

Ich gebe dem Buch 4/5 Sterne, den es war ein sehr schwieriger Anfang - aber danach konnte mich die Geschichte echt überzeugen.
★★★★☆


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen